Archiv der Pressemitteilungen 2013

Zurück zur Übersicht

09.10.2013: Deutsche Wohnen AG legt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor

Berlin/München, 9. Oktober 2013. Im Rahmen der 16. internationalen Im-mobilienmesse EXPO REAL stellte die Deutsche Wohnen heute ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht vor. Der Report entspricht den internationalen Standards der Global Reporting Initiative (GRI) und den branchenspezifischen Anforderungen der European Public Real Estate Association (EPRA). Er erreichte das Anwendungslevel B+ und wurde von der GRI offiziell geprüft. Damit richtet sich die Deutsche Wohnen vor allem an interessierte Finanzmarkt- und Politikexperten und informiert umfassend über Ihre Nachhaltigkeitsstrategie sowie zentrale ökonomische, ökologische und soziale Kennzahlen.

Mehr als Wachstum, der Titel des Nachhaltigkeitsberichts, steht für das erklärte Ziel der Deutschen Wohnen: nachhaltiges Wachstum zu generieren sowie langfristig erfolgreich und ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben. „Wohnraumversorgung und demografischer Wandel sind zentrale Herausforderungen, vor denen auch die Deutsche Wohnen Gruppe steht. Risiken vermeiden und Chancen nutzen - das heißt verantwortungsvolle Unternehmensführung für uns“, betont Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen AG. Das nun erstmals öffentlich formulierte Nachhaltigkeitsprogramm soll in den kommenden Jahren ausgebaut werden.

Um die Formulierung der Nachhaltigkeitsstrategie und das dazugehörende Reporting auf eine solide Basis zu stellen, wurde die Einschätzung der wichtigsten Stakeholder zum Unternehmen erfragt. Dazu wurden Interviews mit Investoren, Mietern, Politikvertretern, Journalisten und Geschäftspartnern sowie eine Online-Befragung durchgeführt, an der insgesamt rund 550 Stakeholder teilnahmen.

Ein umfassendes Online-Dokument steht auf der Website www.deutsche-wohnen.com/media/DeuWo_DE_GRI_2012.pdf neben einer gedruckten Publikation zur Verfügung. Der Nachhaltigkeitsbericht wurde in Zusammenarbeit mit den Agenturen akzente (München) und HGB (Hamburg) erstellt.


Die Deutsche Wohnen
Die Deutsche Wohnen ist eine der größten börsennotierten Wohnungsgesellschaften Deutschlands, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Wohnungsbestands liegt. Das Portfolio umfasst zum 30. Juni 2013 insgesamt rund 90.600 Einheiten, davon rund 89.500 Wohneinheiten und rund 1.100 Gewerbeeinheiten. Die Gesellschaft ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT und GPR 250 geführt.

Download Pressemitteilung

Download Nachhaltigkeitsbericht 2012
Download Nachhaltigkeitsmagazin 2012


Nach oben