EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Wir, die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin und ihre Tochtergesellschaften, informieren Sie an dieser Stelle über die von uns durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten. Neben der Möglichkeit der Kontaktaufnahme auf dem Postweg, können Sie jederzeit auch über das Kontaktformular mit uns in Verbindung treten. Ihre Fragen rund um den Datenschutz richten Sie bitte über das Kontaktformular.

Externe Datenschutzbeauftragte aller Gesellschaften der Deutsche Wohnen Gruppe ist
Dr. Annette Demmel, SPB DPO Services GmbH, Unter den Linden 21, 10117 Berlin, E-Mail: annette.demmel(at)spb-dpo-services.com.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Informationen zu den typischen Datenverarbeitungen getrennt nach Betroffenengruppen für Sie zusammengestellt. Für bestimmte Datenverarbeitungen, die nur spezifische Gruppen betreffen, werden die Informationspflichten gesondert erfüllt. Sofern im Text der Begriff "Daten" verwendet wird, sind jeweils allein personenbezogene Daten im Sinne der DS-GVO gemeint.

  1. Besucherinnen und Besucher der Webseite
  2. Besucherinnen und Besucher der Deutsche Wohnen Gruppe
  3. Mieterinnen und Mieter
  4. Mietinteressentinnen und Mietinteressenten
  5. Bewerberinnen und Bewerber für ein Beschäftigungsverhältnis
  6. Verarbeitung von Mitarbeiterdaten
  7. Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Veranstaltungen
  8. Dienstleister, Geschäftspartner und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  9. Journalistinnen und Journalisten, Pressevertreterinnen und Pressevertreter
  10. Kaufinteressenten und Käufer von Immobilien bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  11. Verkaufsinteressenten und Verkäufer von Immobilien bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  12. Investorinnen und Investoren bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  13. Hinweisgebersystem der Deutsche Wohnen Gruppe
  14. Videoüberwachung der Liegenschaften und Baustellendokumentation
  15. Nutzung des Kundenportals
  16. Allgemeine Angaben und Rechte der betroffenen Personen
  17. Änderungen dieser Datenschutzinformation

1. Besucherinnen und Besucher der Webseite

1.1 Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten bei der Nutzung der Webseite ist die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

1.2 Server-Protokolldaten
Unser Webserver verarbeitet bei jeder Anfrage eine Reihe von Daten, die Ihr Browser automatisch an unseren Webserver übermittelt. Dabei handelt es sich um die Ihrem Gerät aktuell zugewiesene IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit der Anfrage, die Zeitzone, die konkret aufgerufene Seite oder Datei, den http-Statuscode und die übertragene Datenmenge; zusätzlich die Webseite, von der Ihre Anfrage kam, den verwendeten Browser, das Betriebssystem Ihres Endgerätes und die eingestellte Sprache. Diese Daten nutzt der Webserver, um die Inhalte dieser Webseite bestmöglich auf Ihrem Gerät darzustellen. Informationen bezüglich der Nutzung von Cookies stellen wir Ihnen gesondert in unserem Cookie-Hinweis zur Verfügung.

1.3 Social Media Plugins
Sie haben die Möglichkeit, Inhalte der Webseite auf Wunsch über verschiedene soziale Netzwerke zu verbreiten und zu kommentieren. Dazu können von den jeweiligen Anbietern dieser Dienste bereitgestellte Plugins oder Widgets genutzt werden. Anbieter dieser Funktionalität ist stets das jeweilige soziale Netzwerk. Für die Nutzung gelten allein die Nutzungs- und Datenschutzbedingungen des jeweiligen sozialen Netzwerkes. Sämtliche Plug-Ins und Widgets wurden von uns inaktiv gesetzt und verarbeiten Daten der Besucher erst dann, wenn der Besucher die konkrete Funktionalität aktiviert. Wir weisen darauf hin, dass viele der sozialen Netzwerke bei einer Aktivierung ihrer Dienste personenbezogene Daten in die USA und andere Drittstaaten übermitteln, die nach der DS-GVO als datenschutzrechtlich unsichere Drittländer gelten. Wir haben keinen Einfluss auf Art und Umfang der Datenverarbeitung durch die jeweiligen sozialen Netzwerke.

1.4 Zweck der Datenverarbeitung ist die Darstellung der Unternehmensgruppe im Internet und die Kommunikation mit Bewerbern, Interessenten, Mietern und Geschäftspartnern. Zweck der Auswertung des Nutzerverhaltens auf der Webseite ist die bedarfsgerechte Gestaltung der Webseite.

1.5 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung bei der Nutzung der Webseite ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Nutzungsvertrag für die Webseite). Rechtsgrundlage für die Analyse des Nutzungsverhaltens ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (Berechtigtes Interesse, nämlich die bedarfsgerechte Gestaltung der Webseite)

1.6 Protokoll- und Kommunikationsdaten werden ohne Hinzutreten besonderer Umstände nicht an Dritte weitergeben. Bei Verdacht einer Straftat oder in Ermittlungsverfahren können Daten an Polizei und Staatsanwaltschaft übermittelt werden. Wir setzen Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

1.7 IP-Adressen werden spätestens nach 24 Stunden anonymisiert. Pseudonymen Nutzungsdaten werden jeweils nach Ablauf von drei Monaten gelöscht. Kommunikationsinhalte werden nach sechs Kalenderjahren gelöscht.

1.8 Ohne Preisgabe personenbeziehbarer Daten wie z. B. der IP-Adresse ist die Nutzung der Webseite nicht möglich. Eine Kommunikation über die Webseite ohne Angaben von Daten ist nicht möglich. Die Nutzung der Webseite ist auch möglich, wenn der pseudonymen Nutzungsanalyse widersprochen wurde.

2. Besucherinnen und Besucher der Deutsche Wohnen Gruppe

2.1 Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten ist jeweils die Gesellschaft der Deutsche Wohnen Gruppe, die Sie besuchen. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung oder Terminabstimmung. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

2.2 Zweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung des Besuchs unter Wahrung der Zutrittskontrolle.

2.3 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich die Wahrung des Hausrechts).

2.4 Besucherdaten werden ohne Hinzutreten besonderer Umstände nicht an Dritte weitergegeben. Bei Verdacht einer Straftat oder in Ermittlungsverfahren können Daten an Polizei und Staatsanwaltschaft übermittelt werden. Wir setzen Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

2.5 Bei Rückgabe der Zugangskarte oder des Schlüssels erfolgt eine automatische Löschung der Daten. Protokolldaten werden spätestens nach einem Jahr gelöscht.

2.6 Die Erhebung der Daten ist erforderlich für die Wahrung des Hausrechts und die Kontrolle der Besucher. Ohne die Angaben kann ein Zutritt zum Gebäude nicht erfolgen.

3. Mieterinnen und Mieter

3.1 Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten ist die jeweils im Mietvertrag genannte Gesellschaft der Deutsche Wohnen Gruppe. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Mietvertrag. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

3.2 Zweck
Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Durchführung des Mietverhältnisses sowie zur Verwaltung, laufenden Pflege und Entwicklung der Immobilien. Sofern Ihre Wohnung mit einer digitalen Heizungssteuerung ausgestattet ist, verarbeiten wir deren Daten zur Steuerung der Heizung. Sofern Ihre Wohnung oder das Haus mit einem digitalen Schließsystem ausgestattet ist, verarbeiten wir die Daten zur Steuerung der Schließung. Wenn Sie unseren Newsletter für Mieter bestellen, verarbeiten wir Ihre E-Mail-Adresse auch zu diesem Zweck. Sofern an Miet- oder Verwaltungsgebäuden eine Videoüberwachung stattfindet, sind Zwecke der Verarbeitung die Wahrung des Hausrechts sowie die Aufdeckung und Verfolgung von Straftaten. Wir verarbeiten Ihre Daten außerdem zur Ermittlung von Vergleichsmieten und zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Miethöhe.

3.3 Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Mietvertrag) sowie Artikel 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO (gesetzliche Pflichten). Die einmalige Übermittlung von Daten des Mieters bei Einzug an den örtlichen Grundversorger erfolgt gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Interesse des Grundversorgers an den Daten potentieller Entnehmer). Bei der Prüfung, Durchsetzung oder Abweisung von Ansprüchen ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Durchsetzung von Ansprüchen oder Verteidigung gegen Ansprüche). Bei der internen Qualitätssicherung ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich die Qualitätssicherung interner Prozesse). Unseren Mieter-Newsletter senden wir Ihnen auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO). Sofern an Miet- oder Verwaltungsgebäuden eine Videoüberwachung stattfindet, ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Wahrung des Hausrechts sowie Aufdeckung und Verfolgung von Straftaten). Bei der Verarbeitung zur Ermittlung von Vergleichsmieten und zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Miethöhe ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich marktgerechte Preisgestaltung in der Vermietung) sowie Art. 6 Abs.1 lit. c) DS-GVO (gesetzliche Verpflichtung).

3.4 Empfänger von Daten können Banken sein für die Abwicklung von Zahlungen. Behörden und Ämter können im Rahmen ihrer Aufgaben Empfänger sein, soweit wir zur Übermittlung von Daten verpflichtet oder berechtigt sind. Ferner können im Einzelfall Daten an Inkassodienstleister, Rechtsanwälte und Gerichte übermittelt werden. Bei Einzug erfolgt einmalig einer Übermittlung der Mieterdaten (Name, Anschrift) an den örtlichen Grundversorger. Bei Verdacht einer Straftat oder in Ermittlungsverfahren können Daten an Polizei und Staatsanwaltschaft übermittelt werden. Empfänger können im Rahmen der Ermittlung von Vergleichsmieten öffentliche Stellen, Dienstleister und andere Immobilienunternehmen sein. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen sowie für das Ab- bzw. Auslesen von Zählerständen für die Nebenkostenabrechnung oder zur Wartung der digitalen Heizungssteuerung.

3.5 Sämtliche vertrags- und buchungsrelevanten Daten werden gemäß steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen für die Dauer von zehn Kalenderjahren nach Vertragsende gespeichert. Gerichtliche Titel werden für 30 Kalenderjahre aufbewahrt, sofern die Forderung nicht vorher getilgt wird. Aufzeichnungen von Videoüberwachungsanlagen werden regelmäßig spätestens nach sieben Tagen gelöscht. Sofern Sie unsere digitale Heizungssteuerung nutzen, werden bei Ihrem Auszug alle gespeicherten Daten der digitalen Heizungssteuerung automatisch gelöscht. Alternativ können Sie die Daten zur digitalen Heizungssteuerung jederzeit selbst am Tablet löschen.

3.6 Die Angabe von Daten ist für Mieterinnen und Mieter sowohl gesetzlich als auch vertraglich verpflichtend. Ohne Angabe von Daten kann das Mietverhältnis nicht begründet und durchgeführt werden.

4. Mietinteressentinnen und Mietinteressenten

4.1 Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten im Rahmen einer Bewerbung auf ein konkretes Objekt ist die jeweils als Vermieterin angegebene Gesellschaft der Deutsche Wohnen Gruppe. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Exposé. Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten im Rahmen der allgemeinen Interessentenverwaltung ist die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

4.2 Zweck
Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke des Angebots passender Objekte und des Abschlusses eines Mietvertrages. Unmittelbar vor Abschluss des Mietvertrages führen wir eine Bonitätsprüfung durch.

4.3 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (vorvertragliche Maßnahme zum Mietvertrag). Die Bonitätsprüfung erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Prüfung der Bonität von Vertragspartnern).

4.4 Im Falle einer Bonitätsabfrage übermitteln wir Identifikationsdaten von Ihnen (z.B. Name, Geburtsdatum und aktuelle Anschrift) an Auskunfteien (z.B. Schufa Holding AG, Creditreform Berlin Brandenburg Wolfram KG, Creditreform Mainz Albert & Naujoks KG) die uns dann Bonitätsinformationen übermittelt. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

4.5 Wohnungsgesuche werden einen Monat nach letzter Aktivität automatisch gelöscht, konkrete Bewerbungsdaten und Bonitätsauskünfte vier Monate nach Vermietung der Wohnung.

4.6 Die Angabe von Daten ist für Interessentinnen und Interessenten sowohl gesetzlich als auch vertraglich verpflichtend. Ohne Angabe von Daten können keine Angebote gemacht und kein Mietverhältnis begründet werden.

5. Bewerberinnen und Bewerber für ein Beschäftigungsverhältnis

5.1 Verantwortlich für die Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren ist dasjenige Unternehmen der Deutsche Wohnen Gruppe, bei dem Sie sich konkret bewerben. Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten im Rahmen von Initiativbewerbungen ist die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin. Sie die erreichen verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular. Fragen adressieren Sie bitte an die Personalabteilung. Sie erreichen uns auch per E-Mail unter bewerbung(at)deutsche-wohnen.com.

5.2 Zweck der Datenverarbeitung ist die Bewerberauswahl für ein Beschäftigungsverhältnis.

5.3 Rechtsgrundlage ist § 26 BDSG (2017) in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 lit. b) (Anbahnung des Beschäftigungsvertrages) und Art. 88 DS-GVO. Freiwillige Angaben ihm Rahmen Ihrer Bewerbung verarbeiten wir auf Grundlage von § 26 BDSG (2017) in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 lit. a) (Einwilligung) und Art. 88 DS-GVO. Sofern Sie auch an Informationen über andere Stellen interessiert sind, ist Rechtsgrundlage § 26 BDSG (2017) in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 lit. a) (Einwilligung) und Art. 88 DS-GVO.

5.4 Bewerberdaten werden intern an die zuständigen und entscheidungstragenden Mitarbeiter weitergegeben. Dabei kann auch eine Weitergabe an andere konzernverbundene Gesellschaften der Deutsche Wohnen Gruppe erfolgen, sofern Sie einer solchen Weitergabe nicht widersprechen. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

5.5 Die Daten werden sechs Monate nach Ende des Bewerbungsverfahrens anonymisiert. Ist eine Bewerberin oder ein Bewerber auch an anderen Stellen interessiert, bleiben die Daten für bis zu 24 Monate gespeichert. Sie können auch vor Ablauf der genannten Fristen eine Löschung Ihrer Daten beantragen.

5.6 Die Angabe von personenbezogenen Daten ist erforderlich für die Prüfung der Bewerbung und ggf. den späteren Abschluss eines Beschäftigungsvertrages. Ohne Angaben von personenbezogenen Daten kann eine Bewerbung nicht berücksichtigt werden. Die Bewerbung kann jedoch auch ohne Angabe der als freiwillig gekennzeichneten Angaben erfolgen.

6. Verarbeitung von Mitarbeiterdaten

6.1 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist jeweils die Gesellschaft, bei der Sie angestellt sind. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

6.2 Zweck der Verarbeitung von Mitarbeiterdaten ist primär die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses. Dazu zählen unter anderem die Personalverwaltung inklusive der Lohn-, Gehalts- und Pensionsabrechnung, die Organisation der Betriebsabläufe sowie die interne und externe Kommunikation. Sofern an/in Miet- oder Verwaltungsgebäuden eine Videoüberwachung stattfindet, sind Zwecke der Verarbeitung die Wahrung des Hausrechts sowie die Aufdeckung, Verfolgung von Straftaten und Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche.

6.3 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Mitarbeiterdaten ist § 26 BDSG-2017 i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. b) (Beschäftigungsvertrag) und Art. 88 DS-GVO). Für die Kontrolle von Führerscheinen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Dienstfahrzeuge führen, ist Rechtsgrundlage das berechtigte Interesse (Art. 6 Abs. 1 Lit f) DS-GVO), nämlich die einfache Nachweisbarkeit der Kontrolle der Fahrberechtigung. Sofern an/in Miet- oder Verwaltungsgebäuden eine Videoüberwachung stattfindet, ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (Wahrung des Hausrechts sowie Aufdeckung und Verfolgung von Straftaten). Für die Führung des Insiderverzeichnisses, die Dokumentation von Arbeitsunfällen sowie aus steuer- und handelsrechtlichen Pflichten bestehen gesetzliche Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Lit c) DS-GVO).

6.4 Empfänger von Mitarbeiterdaten können Ämter und Behörden im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben sein sowie Banken, Versicherungen, Berufsgenossenschaften und Berater. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

6.5 Buchungsrelevante Daten werden 10 Kalenderjahre nach der letzten Buchung gelöscht. Protokolldaten aus der Zugangskontrolle werden spätestens nach einem Jahr gelöscht. Führerscheinkontrolldaten werden binnen eines Jahres nach Ausscheiden des Mitarbeiters gelöscht. Videoaufzeichnungen werden regelmäßig nach sechs Tage gelöscht. Daten aus Jahresgesprächen sowie Einträge im Insiderverzeichnis werden nach 5 Kalenderjahren gelöscht. Daten aus internen Verzeichnissen werden binnen eines Kalendermonats nach Ausscheiden des Mitarbeiters gelöscht.

6.6 Die Angabe von Daten für das Beschäftigungsverhältnis und die Nutzung der IT-Systeme ist erforderlich. Ohne die Verarbeitung von Mitarbeiterdaten kann das Beschäftigungsverhältnis nicht durchgeführt werden.

7. Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Veranstaltungen

7.1 Verantwortlich für die Datenverarbeitung im Rahmen von Veranstaltungen ist dasjenige Unternehmen der Deutsche Wohnen Gruppe, das die Veranstaltung durchführt. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

7.2 Zweck
Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Einladung zu Veranstaltungen und zur Durchführung der Veranstaltung sowie zur Dokumentation der Veranstaltung durch Bild- und Tonaufzeichnungen und der Nutzung der entstandenen Aufzeichnungen zum Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die gefertigten Bild- und Tonaufnahmen können zum Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an Journalisten, Medienunternehmen, Presse- und Fotoagenturen sowie Plattformen auch in das Ausland übermittelt und durch uns in gedruckter oder digitaler Form veröffentlicht werden.

7.3 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten für Einladungen ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Kommunikation mit Vertrags- und Geschäftspartnern) wenn Sie Vertrags- oder Geschäftspartner sind oder Sie unser Ansprechpartner bei einem Vertrags- oder Geschäftspartner sind, ansonsten Ihre Einwilligung (Artikel 6 Abs. a) DS-GVO). Sofern Sie sich für eine Veranstaltung angemeldet haben sind die Rechtsgrundlagen Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Vertrag zur Durchführung der Veranstaltung) sowie Artikel 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO (gesetzliche Pflichten, insbesondere steuer- und handelsrechtliche Vorschriften). Rechtsgrundlage für die Anfertigung von Bild- und Tonaufnahmen ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse an der Dokumentation der von uns durchgeführten Veranstaltungen und unser berechtigtes Interesse an der Darstellung unseres Unternehmens durch Presse - und Öffentlichkeitsarbeit). Sofern wir Bildmaterial von Ihnen, auf dem Sie herausgehoben erkennbar sind, zum Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit übermitteln, veröffentlichen oder für die Erstellung von Broschüren und Werbematerialien verwenden, holen wir Ihre Einwilligung dazu ein. Rechtsgrundlage ist dann Ihre Einwilligung gem. Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO.

7.4 Empfänger: Wir setzen ferner im Wege der Auftragsverarbeitung Dienstleister bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

7.5 Archivierte Bild- und Tonaufnahmen von der Veranstaltung sowie Veröffentlichungen werden in der Regel nicht gelöscht. Sämtliche vertrags- und buchungsrelevanten Daten werden gemäß steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen für die Dauer von zehn Kalenderjahren nach Vertragsende gespeichert.

7.6 Die Angabe von Daten ist für den Erhalt von Einladungen sowie für die Teilnahme an Veranstaltungen vertraglich verpflichtend. Ohne Angabe von Daten können Einladungen nicht verschickt werden und ist eine Teilnahme an Veranstaltungen nicht möglich. Die Anfertigung von Bild- und Tonaufnahmen ist für die Teilnahme an der Veranstaltung nicht verpflichtend. Wenn Sie keine Bild- und Tonaufnahmen wünschen, teilen Sie dies bitte unseren Mitarbeitern am Veranstaltungsort mit. 

8. Dienstleister, Geschäftspartner und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (nicht bezogen auf Mietverträge)

8.1 Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist dasjenige Unternehmen der Deutsche Wohnen Gruppe, mit dem die Vertragsbeziehung, eine Vertragsanbahnung oder ein sonstiges Schuldverhältnis besteht oder  bevorsteht. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

8.2 Zweck der Verarbeitung ist die Vorbereitung und Durchführung des jeweiligen Vertrags, der Vertragsanbahnung oder des sonstigen Schuldverhältnisses.

8.3 Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind bei Verträgen, Vertragsanbahnungen oder sonstigen Schuldverhältnissen mit natürlichen Personen Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Vertrag, Vertragsanbahnung oder sonstige Schuldverhältnisse), bei Verträgen, Vertragsanbahnungen oder sonstigen Schuldverhältnissen mit juristischen Personen Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Kommunikation mit relevanten Ansprechpartnern) sowie stets Artikel 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO (gesetzliche Pflichten, insbesondere steuer- und handelsrechtliche Vorschriften). Bei der Prüfung, Durchsetzung oder Abweisung von Ansprüchen ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Durchsetzung von Ansprüchen oder Verteidigung gegen Ansprüche).

8.4 Kontakt- und Vertragsdaten können an weitere Dienstleister, Geschäftspartner sowie Ämter und Behörden übermittelt werden, sofern dies für die Durchführung des Vertrages, der Vertragsanbahnung oder der sonstigen Schuldverhältnisse erforderlich ist. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

8.5 Daten von Vertragspartnern und Dienstleistern werden 10 Kalenderjahre nach Vertragsbeendigung, Ende der Vertragsanbahnung oder Beendigung des sonstigen Schuldverhältnisses gelöscht.

8.6 Die Verarbeitung der Kontaktdaten bei Dienstleistern und Geschäftspartnern ist erforderlich, um den Vertrag, die Vertragsanbahnung oder das sonstige Schuldverhältnis durchzuführen. Werden die Daten nicht bereitgestellt, kann die Kommunikation bei der Durchführung des Vertrags, der Vertragsanbahnung oder des sonstigen Schuldverhältnisses erheblich gestört werden.

9. Journalistinnen und Journalisten, Pressevertreterinnen und Pressevertreter

9.1 Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten ist die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

9.2 Zweck der Verarbeitung sind der Versand presserelevanter Informationen und die direkte Kommunikation mit Journalistinnen, Journalisten, Pressevertreterinnen und Pressevertretern.

9.3 Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Information und Kommunikation mit der Presse).

9.4 Empfänger
Wir setzen Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

9.5 Kommunikation mit Journalistinnen, Journalisten, Pressevertreterinnen und Pressevertretern wird in der Regel dauerhaft gespeichert, Kontaktdaten werden auf Wunsch oder nach Beendigung der Tätigkeit für die Presse gelöscht.

9.6 Die Angabe von Kontaktdaten ist nicht verpflichtend, aber erforderlich, um zu kommunizieren. Werden die Kontaktdaten nicht bereitgestellt oder gelöscht, kann keine Information über presserelevante Themen erfolgen.

10. Kaufinteressenten und Käufer von Immobilien bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

10.1 Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist dasjenige Unternehmen der Deutsche Wohnen Gruppe, von dem Immobilien gekauft werden sollen oder dessen Anteile gekauft werden sollen. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Exposé. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

10.2 Zwecke der Verarbeitung der Käuferdaten bzw. Daten von Kaufinteressenten ist die Vorbereitung, Steuerung und Durchführung von Kaufverträgen.

10.3 Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind bei Verträgen mit natürlichen Personen Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Kaufvertrag), bei Verträgen mit juristischen Personen Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Kommunikation mit vertragsrelevanten Ansprechpartnern) sowie stets Artikel 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO (gesetzliche Pflichten, insbesondere steuer- und handelsrechtliche Vorschriften). Bei der Prüfung, Durchsetzung oder Abweisung von Ansprüchen ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Durchsetzung von Ansprüchen oder Verteidigung gegen Ansprüche).

10.4 Empfänger
Daten von Kaufinteressenten und Käufern können an weitere Dienstleister, Geschäftspartner sowie Ämter und Behörden übermittelt werden, sofern dies für den Abschluss oder die Durchführung des Kaufvertrages erforderlich ist. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

10.5 Interessentendaten werden 36 Monate nach letzter Reservierung, Käuferdaten 30 Kalenderjahre nach Kauf und Umschreibung gelöscht.

10.6 Die Verarbeitung von Käuferdaten bzw. von Daten der Kaufinteressenten ist erforderlich für die Vorbereitung und Durchführung des Kaufvertrages. Werden die Daten nicht bereitgestellt, kann kein Kaufvertrag abgeschlossen werden bzw. kann keine Vermittlung von Kaufobjekten erfolgen.

11. Verkaufsinteressenten und Verkäufer von Immobilien bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

11.1 Verantwortlich für die Verarbeitung ist die Deutsche Wohnen Corporate Real Estate GmbH, Mecklenburgische Str. 57, 14197 Berlin. Sie die erreichen verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

11.2 Zweck der Verarbeitung der Anbieter- bzw. Verkäuferdaten ist die Vorbereitung, Steuerung und Durchführung von Kaufverträgen.

11.3 Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind bei Verträgen mit natürlichen Personen Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Kaufvertrag), bei Verträgen mit juristischen Personen Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Kommunikation mit vertragsrelevanten Ansprechpartnern) sowie stets Artikel 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO (gesetzliche Pflichten, insbesondere steuer- und handelsrechtliche Vorschriften). Bei der Prüfung, Durchsetzung oder Abweisung von Ansprüchen ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Durchsetzung von Ansprüchen oder Verteidigung gegen Ansprüche).

11.4 Empfänger
Daten von Verkaufsinteressenten und Verkäufern können an weitere Dienstleister, Geschäftspartner sowie Ämter und Behörden übermittelt werden, sofern dies für den Abschluss oder die Durchführung des Kaufvertrages erforderlich ist. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen. Bei der Prüfung von Angeboten werden auch konzernverbundene Gesellschaften im Wege der Auftragsverarbeitung tätig.

11.5 Bei Abbruch der Verhandlungen werden etwa überlassene Mieterdaten innerhalb von vier Wochen gelöscht, Anbieterdaten nach 6 Kalenderjahren. Bei Kauf werden Datenraumdaten nach 3 Kalenderjahren gelöscht, Verkäuferdaten nach 30 Kalenderjahren.

11.6 Die Verarbeitung von Verkäuferdaten bzw. von Daten der Anbieter ist erforderlich für die Vorbereitung und Durchführung des Kaufvertrages. Werden die Daten nicht bereitgestellt, kann kein Kaufvertrag abgeschlossen werden.

12. Investorinnen und Investoren bzw. deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

12.1 Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten ist die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

12.2 Zweck der Verarbeitung ist die Information und Kommunikation zu investitionsrelevanten Themen sowie die Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung.

12.3 Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung zur allgemeinen Information und Kommunikation ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (berechtigtes Interesse, nämlich Information und Kommunikation mit Investorinnen und Investoren) sowie bei Pflichtinformationen und bei der Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung Artikel 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO (gesetzliche Pflicht).

12.4 Empfänger
Wir setzen Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

12.5 Daten zur Hauptversammlung werden fünf Kalenderjahre nach deren Durchführung gelöscht. Ansonsten werden Daten zur Kommunikation mit Investorinnen und Investoren 10 Kalenderjahre nach Beendigung der Gesellschafter- oder Aktionärsstellung gelöscht.

12.6 Die Verarbeitung der Kontaktdaten für Pflichtinformationen und zur Durchführung der Hauptversammlung ist gesetzlich verpflichtend. Ohne Angaben von Kontaktdaten sind Kommunikation, Information und Teilnahme an der Hauptversammlung nicht möglich.

13. Hinweisgebersystem der Deutsche Wohnen Gruppe

13.1 Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten ist die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

13.2 Zweck
Die Deutsche Wohnen SE und die mit ihr verbundenen Unternehmen   haben ein Hinweisgebersystem eingerichtet, mittels dessen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Dienstleister und Geschäftspartner unter Wahrung der Anonymität Hinweise auf schwerwiegende Rechts- und Regelverstöße geben können.  Im Rahmen dieses Hinweisgebersystems können auch personenbezogene Daten der betroffenen Person verarbeitet werden.

13.3 Rechtsgrundlage
Wir verarbeiten personenbezogene Daten aufgrund unserer gesetzlichen Verpflichtung - Grundlage hier ist Art. 6 Abs.1 S. lit.c) DSGVO i.V.m.  § 91 Abs. 2 AktG. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bezgl. der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Deutschen Wohnen SE und ihrer Töchterunternehmen ist § 26 Abs.1 S.2 BDSG.

Des Weiteren verarbeiten wir personenbezogene Daten aufgrund folgender berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO:

  • Unternehmensinterne Untersuchungen um Sachverhalte im Zusammenhang mit Hinweisen auf schwerwiegende Rechts- und Regelverstöße aufzuklären
  • Wahrung des rechtlichen Interesses daran, Betrugs, Missbrauch- und Korruptionsfälle zu erkennen und zu verfolgen;
  • Durchführung von unternehmensweiten Revisionsprüfungen;
  • Überprüfung der Prozesse hinsichtlich ihrer Effizienz;
  • Die Sicherheit der Unternehmenssysteme zu wahren.

Vertrauensanwalt der Deutsche Wohnen SE und der mit ihr verbundenen Unternehmen ist Dr. Rainer Frank von der Kanzlei FS-PP Berlin Part mbB. Der Vertrauensanwalt ist damit beauftragt Hinweise auf schwerwiegende Rechts- und Regelverstöße entgegen zu nehmen. Die Kontaktdaten finden Sie unter: https://fachanwaelte-strafrecht-potsdamer-platz.de/de/schwerpunkte/ombudsmann-vertrauensanwalt/ombudsmann-vertrauensanwalt-unternehmen-organisationen/deutsche-wohnen-se

13.4 Empfänger
Wir setzen Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

13.5 Die Daten werden nach Ablauf von 10 Jahren nach Abschluss der Bearbeitung des Vorgangs gelöscht.

13.5 Die Verarbeitung der Daten ist gesetzlich verpflichtend. Ohne diese Verarbeitung kann das Erfordernis eines Hinweisgebersystems nicht erfüllt werden.

14. Videoüberwachung der Liegenschaften und Baustellendokumentation

14.1 Verantwortlich für die Videoüberwachung ist diejenige Gesellschaft der Deutsche Wohnen Gruppe die das Hausrecht an der jeweiligen Liegenschaft ausübt. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Adresse oder dem Baustellenschild. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

14.2 Sofern an/in Miet- oder Verwaltungsgebäuden oder sonstigen Gebäuden sowie der angrenzenden Flächen eine Videoüberwachung stattfindet, sind Zwecke der Verarbeitung die Wahrung des Hausrechts sowie die Aufdeckung, die Verfolgung von Straftaten und die Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche.

14.3 Sofern an/in Miet- oder Verwaltungsgebäuden oder sonstigen Gebäuden sowie der angrenzenden Flächen eine Videoüberwachung stattfindet, ist Rechtsgrundlage § 4 Abs. 1 Nr. 2,3 BDSG-2017 iVm Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (Wahrung des Hausrechts, Aufdeckung und Verfolgung von Straftaten und Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche).

14.4 Empfänger
Eine Auswertung der Aufzeichnungen erfolgt nur im Falle des Verdachts eines Verstoßes gegen das Hausrecht oder dem Verdacht einer Straftat. In diesen Fällen kann eine Übermittlung der relevanten Daten an Strafverfolgungsbehörden, Gerichte und Rechtsanwälte erfolgen. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

14.5 Aufzeichnungen von Videoüberwachungsanlagen werden regelmäßig spätestens nach sechs Tagen gelöscht. Bei Verdacht einer Straftat werden relevante Daten bis zum Abschluss der straf- und zivilrechtlichen Verfahren gespeichert.

14.6 Wenn Sie die Hauptverwaltung oder einen Service Point der Deutsche Wohnen Gruppe besuchen wollen, werden Sie automatisch von den Kameras erfasst. Ein Besuch ohne Erfassung durch die Videoüberwachung ist nicht möglich.

14.7 Sofern auf Baustellen eine automatische Bilddokumentation (Standbilder und Zeitraffer) des Baufortschritts erfolgt, ist Zweck der Datenverarbeitung die Dokumentation des Baufortschritts und dessen Veröffentlichung. Dabei werden Baukameras stets so eingerichtet, dass natürliche Personen in der Regel nicht identifizierbar sind. Das Aufnahmeintervall für Einzelbilder beträgt mindestens 2 Stunden.

14.8 Rechtsgrundlage der Baufortschrittsdokumentation ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (Berechtigtes Interesse an der Berichterstattung über Bauvorhaben).

14.9 Empfänger
Einzelbilder und Zeitrafferaufnahmen von Baustellen werden im Internet veröffentlicht und damit für jedermann zugänglich gemacht. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

14.10 Aufzeichnungen von Baukameras werden in der Regel nicht automatisch gelöscht, sondern dauerhaft gespeichert.

14.11 Wenn Sie eine Baustelle mit Baustellendokumentation besuchen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass Sie von der Kamera erfasst werden, falls diese gerade ein Einzelbild aufnimmt.

14.12 Die Verarbeitung der Daten ist notwendig zur Wahrung des Hausrechts. Ohne die Verarbeitung können die Interessen an einer Strafverfolgung nicht – oder nur schwer durchgesetzt werden.

15. Nutzung des Kundenportals

15.1 Verantwortlich für die Verarbeitung von Daten ist die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin. Sie erreichen die verantwortliche Stelle auf dem Postweg, telefonisch oder über das Kontaktformular.

15.2 Zweck
Für den Betrieb des Kundenportalsund der Zurverfügungstellung der Funktionalitäten verarbeiten wir die Daten, die Sie im Rahmen Ihrer Registrierung angeben sowie Ihre Daten, die wir im Rahmen der Durchführung ihres Mietvertrags gespeichert haben. Über unser Kundenportal erhalten Sie die Möglichkeit, jederzeit einen Überblick über die für Ihr Mietverhältnis relevanten Informationen zu erhalten, wie beispielsweise Miethöhe zum Stichtag, Vertragsbeginn und -ende, Bankverbindung zur Mietzahlung,  Anschrift und Lage der Wohnung im Haus. Zu diesem Zweck werden Daten zu Ihrem Mietverhältnis mittels einer Schnittstelle von SAP in unser Kundenportal geladen und dort gespeichert. Des Weiteren können Sie mittels einer Freitextfunktion und kategorisierten Schaltflächen eine Mitteilung an uns schicken. Sie erhalten auch Informationen bezüglich Reparaturmeldungen, die Sie abgeben wollen.

15.3 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Registrierungs-und Mietvertragsdaten  ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Nutzungsvertrag für das Kundenportal).

15.4 Sofern Sie uns Ihre Einwilligung zum Erhalt von Werbe-E-Mails gegebenen haben, verarbeiten wir Ihre Daten, um Sie über Veranstaltungen wie z.B. Mieterfeste, Waren-und Dienstleistungen rund um das Wohnen, wie z.B. Reinigungsleistungen oder über von Kooperationspartnern der Deutsche Wohnen SE erbrachte Angebote zu informieren, sowie Sie zu bitten, an freiwilligen Umfragen teilzunehmen. Für die Anmeldung zum Erhalt von Werbe-E-Mails verwenden wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren, mittels dessen wir an die von Ihnen während des Registrierungsprozesses angegebene E-Mail-Adresse einen Bestätigungslink versenden. Erst wenn Sie diesen Bestätigungslink anklicken, wird die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse für den Erhalt von Werbe-E-Mails genutzt. Wenn Sie unseren Bestätigungslink nicht innerhalb von 24 Stunden  angeklickt haben, wird Ihre E-Mail-Adresse für diesen Verarbeitungszweck gesperrt und Sie erhalten keine Werbe-E-Mails. 

15.5 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO (Ihre Einwilligung).

15.6 Empfänger
Im Rahmen unserer Kundenbetreuung können Mitarbeiter der Deutsche Wohnen Immobilien Management GmbH, der Deutsche Wohnen Kundenservice GmbH, der Deutsche Wohnen Service Center GmbH sowie der Deutsche Wohnen Management GmbH, die mit der Betreuung des Kundenprotals betraut sind, Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten erhalten.

Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen. Unser Kundenportal wird auf Servern der Firma Salesforce.com EMEA Limited („Salesforce“), die sich innerhalb der europäischen Union befinden, gehostet. Salesforce hat starke technische und organisatorische Maßnahmen installiert, um Ihre Daten zu schützen.

Des Weiteren kann es sein, dass Mitarbeiter von Salesforce im Rahmen von Support-Anfragen Zugriff auf personenbezogene Daten erhalten.  Salesforce verwendet personenbezogene Daten zur technischen Verarbeitung und Aufrechterhaltung des Kundenportals, gibt diese indes nicht an Dritte weiter. Es kann vorkommen, dass Ihre Daten durch Salesforce auf Servern in einem Drittland (d. h. außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums) gespeichert und verarbeitet werden. Um den Schutz Ihrer Daten auch in diesem Fall zu gewährleisten, haben die Deutsche Wohnen SE und Salesforce sog. EU Standardvertragsklauseln abgeschlossen. Sie können sich an unsere Datenschutzbeauftrage wenden und eine Kopie der EU Standardvertragsklauseln erfragen. Zudem erfolgt ein Datentransfer in ein Drittland durch Salesforce auf Basis von Binding Corporate Rules. Für den Fall, dass personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Salesforce zudem dem EU- U.S.- Privacy Shield unterworfen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Salesforce erhalten Sie unter https://www.salesforce.com/de/company/privacy.

15.7 Ihre personenbezogenen Daten aus dem Mietverhältnis werden gemäß steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen für die Dauer von zehn  Jahren nach Vertragsende gespeichert. Die Registrierungsdaten werden für die Dauer des aktiven Nutzerkontos gespeichert und nach Kündigung des Nutzerkontos umgehend, spätestens innerhalb von 14 Tagen, gelöscht. 

15.8 Die Verarbeitung der Daten ist vertraglich verpflichtend. Ohne Angabe der Daten kann das Kundenportal nicht genutzt werden. Die Angabe Ihrer E-Mailadresse zu Zwecke der Werbe-E-Mails ist freiwillig. Wenn Sie diese nicht angeben, schicken wir Ihnen keine Werbe-E-Mails.

15.9 Hinweis Widerrufsrecht
Sie können Ihre Einwilligung in die Übersendung von Werbe-E-Mails jederzeit mit Wirkung für die Zukunft im Kundenportal unter „Mein Profil“ durch Entfernen des Häkchens bei „Einwilligung zu Werbezwecken“ oder durch eine Mitteilung an info(at)deutsche-wohnen.com oder durch Klick des am Ende einer jeden Werbe-E-Mail bereitgestellten Links widerrufen.

16. Allgemeine Angaben und Rechte der betroffenen Personen

16.1 Wir nutzen keine Verfahren automatisierter Einzelfallentscheidungen.

16.2 Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über alle personenbezogenen Daten zu verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten.

16.3 Sollten Ihre personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sein, haben Sie ein Recht auf Berichtigung und Ergänzung.

16.4 Sie können jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern wir nicht rechtlich zur weiteren Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtet oder berechtigt sind.

16.5 Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

16.6 Sie haben das Recht gegen die Verarbeitung Widerspruch zu erheben, soweit die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung oder des Profilings erfolgt. Erfolgt die Verarbeitung auf Grund einer Interessenabwägung, so können Sie der Verarbeitung unter Angabe von Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.

16.7 Sie haben das Recht die Sie betreffenden Daten die Sie einem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem gängigen, maschinenlesbaren Format übertragen zu bekommen, oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen,

16.8 Erfolgt die Datenverarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder im Rahmen eines Vertrages, so haben Sie ein Recht auf Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten, sofern dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

16.9 Sofern wir Ihre Daten auf Grundlage einer Einwilligungserklärung verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die vor einem Widerruf durchgeführte Verarbeitung bleibt von dem Widerruf unberührt.

16.10 Sie haben außerdem jederzeit das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung unter Verstoß gegen geltendes Recht erfolgt ist.

17. Änderungen dieser Datenschutzinformation

Es gelten die Datenschutzinformationen in ihrer zum Zeitpunkt gültigen Fassung. Wir behalten uns vor diese Datenschutzinformation zu ergänzen und zu ändern. Die Änderungen und/oder Ergänzungen können Teile der Datenschutzinformation oder diese in Gänze umfassen. Die jeweils aktuelle Datenschutzinformation finden Sie jederzeit unter https://www.deutsche-wohnen.com/footer/datenschutz.  

Stand 20. November 2018