Aktuelle Pressemitteilungen

Zurück zur Übersicht

31.03.2017: Deutsche Wohnen Tochter FACILITA setzt auf E-Mobilität

Berlin, 31. März 2017. Die FACILITA Berlin, ein Tochterunternehmen der Deutsche Wohnen, hat mit der Unterstützung von Vattenfall die Grundlagen für eine Umstellung ihres Fuhrparks auf Elektromobilität gelegt. Beim Aufbau der Ladeinfrastruktur für die Elektroautos und die Elektrobikes mit insgesamt elf Ladestationen an vier Standorten des Unternehmens wurden die finalen Maßnahmen im März 2017 erfolgreich abgeschlossen.

„Die Umstellung unseres Mobilitätskonzepts ist Teil unseres aktiven Nachhaltigkeitsmanagement im Unternehmen. Der erfolgreiche Aufbau der Ladeinfrastruktur und die Anschaffung modernster Elektroautos und Elektrobikes sind nur ein erster Zwischenschritt auf dem Weg zur Umstellung des Fuhrparks auf modernste Elektrotechnologie“, erklärt Ingo Kühl, Operativer Bereichsleiter und Prokurist bei der FACILITA Berlin.

Die FACILITA Berlin als hundertprozentige Tochter der Deutsche Wohnen ist ein führendes Unternehmen für infrastrukturelles Facility Management und betreut heute einen Bestand von rund 70.000 Wohneinheiten aus dem Portfolio der Deutsche Wohnen in Berlin. Ein wichtiger Baustein im Rahmen des Unternehmenswachstums und den damit verbundenen, steigenden Mitarbeiterzahlen sowie neu zu betreuenden Beständen war die Einführung eines neuen und effizienten Mobilitätskonzepts.

Grundlage für die Umstellung auf Elektromobilität war der Aufbau einer innovativen Ladeinfrastruktur. An vier Standorten der FACILITA in Pankow, Reinickendorf, Spandau und Steglitz wurden dafür insgesamt elf Ladepunkte installiert. Als Partner für das neue Mobilitätskonzept wählte die FACILITA Vattenfall aus, die als Komplettanbieter sowohl die Stromlieferung als auch die Bereitstellung der notwendigen Ladeinfrastruktur verantwortet.

„Wir freuen uns, der FACILITA bei der Umstellung ihres Fuhrparks auf Elektroantrieb als technischer Partner zur Seite zu stehen. Gemeinsam leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Berliner Klimas und demonstrieren erneut die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität. So wie die Deutsche Wohnen hat auch Vattenfall die Zeichen der Zeit erkannt und stellt seinen gesamten Fuhrpark auf Elektroantrieb um“, so Gunter Nissen, Innovationsmanager und Leiter des deutschen E-Mobility-Teams bei Vattenfall. 

Der bisherige Fuhrpark des Unternehmens wurde im Rahmen des umfangreichen Bestandszuwachses komplett umgestellt. Der starke Zuwachs an zu betreuenden Beständen erforderte eine größere Fahrzeugflotte. Durch den stärkeren Einsatz von E-Mobilität und Fahrrädern konnte die Anzahl konventioneller Kfz-Fahrzeuge dennoch stark reduziert werden. Seit Dezember 2016 verstärken elf Elektroautos, elf Elektrobikes und 41 Fahrräder den Fuhrpark des Unternehmens. Die Anzahl konventioneller PKW sank von 26 auf zehn. Bis 2018 soll dann der gesamte Fuhrpark auf Elektromobilität umgestellt werden.

 

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasst zum 31. Dezember 2016 insgesamt 160.200 Einheiten, davon 158.000 Wohneinheiten und 2.200 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT, STOXX Europe 600 und GPR 250 geführt.

Download


Nach oben

 

Teilen/Empfehlen

Archiv Pressemitteilungen

 

Links/Downloads