Aktuelle Pressemitteilungen

Zurück zur Übersicht

28.06.2017: Deutsche Wohnen schließt Sanierung und Dachgeschossausbau in Mainz ab

Mainz, 28. Juni 2017. Die Deutsche Wohnen hat in Mainz die Sanierung eines Gebäuderiegels in der Freiherr-vom-Stein-Straße 14-30 erfolgreich abgeschlossen. Nach 1,5-jähriger Bauzeit sind nicht nur die umfangreichen Sanierungsarbeiten beendet, das Immobilienunternahmen hat zudem auf dem Wohngebäude aus den 1950er Jahren zusätzlichen Wohnraum geschaffen: mit dem Ausbau des Dachgeschosses entstanden 17 weitere Wohnungen, die nun bezugsfertig sind. Die 1- bis 5-Zimmerwohnungen bieten ca. 40-100 qm Wohnfläche.

Die neuen Wohnungen zeichnen sich durch verschiedene Grundrisse aus, die viel Gestaltungsfreiraum für die neuen Mieter lassen. So eignen sie sich nicht nur für Paare, Familien und Singles, sondern auch gut für WGs: es gibt keine Durchgangszimmer und die Zimmer sind ungefähr gleich groß. Zur Grundausstattung jeder Wohnung gehört eine Dachterrasse mit südlicher Ausrichtung, die durch Austritte ergänzt wird. Zudem verfügen die hellen Wohnungen über einen hohen Einrichtungsstandard mit Parkettböden und modern gestalteten Tageslichtbädern mit Wanne und Handtuchheizkörper. Auch der offene Wohn- und Essbereich trägt zum Wohnkomfort bei. Die Vermietung der neuen Wohnungen hat schon begonnen, mit dem heutigen Tag ist die Hälfte bereits vermietet.

Die Sanierung im Bestand, zu dem insgesamt 72 Wohnungen gehören,  umfasste das Anbringen eines Wärmeverbundsystems, den Austausch der Fenster sowie die Dämmung der Kellerdecken. Weiter wurde der Anschluss der zum Teil noch mit Ofen beheizten Wohnungen an das Fernwärmenetz hergestellt und eine Strangsanierung vorgenommen. Zudem wurden die Hauseingänge neu gestaltet, um Fahrradbügel ergänzt und die bislang vor den Hauseingängen postierten Müllbehälter an zentrale Entsorgungsstellen verlegt. Nicht zuletzt wurden die Wohnungen im Erdgeschoss durch Mietergärten erweitert und somit eine neue Aufenthaltsqualität geschaffen. Diese wird noch erhöht, indem die bislang direkt am Haus gegebenen Parkmöglichkeiten etwas entfernter neu angelegt wurden. Dabei bleibt die bisherige Anzahl der Parkplätze erhalten. Auch ein neuer Spielplatz wurde im Hof angelegt.

Bei der umfangreichen Sanierung des Gebäudes arbeitete die Deutsche Wohnen mit dem renommierten Architektur- und Stadtplanungsbüro „Die Baufrösche“ zusammen. Das Büro wurde bereits mehrfach mit dem Deutschen Bauherrenpreis ausgezeichnet und hat zuletzt den DMK Award für nachhaltiges Bauen erhalten. Aus dieser Kooperation ist auch die Gestaltung der neuen Fassade hervorgegangen. Die für das Erdgeschoss rötlich gewählte Farbgebung schafft eine Verbindung zu dem typischen roten Mainsandstein, der in Mainz bekannt ist und der sich beispielsweise am Mainzer Dom wiederfindet, zudem fügt sie sich in die bestehende Farbgebung des Straßenbilds harmonisch ein. Um die Fassade des langgezogenen Gebäuderiegels aufzulockern, wurden drei verschiedene Typen von Küchenfenstern verbaut. Wobei sich die jeweilige Art auch im Inneren der Wohnung widerspiegelt, indem beispielsweise bodenlange Fenster einen starken Lichteinfall schaffen, andere Fenster den Einbau von Sitzbänken ermöglichen. Von außen ergibt sich dadurch eine lebendige und gelöste Fassadenstruktur.

 

Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasst zum 31. März 2017 insgesamt 159.962 Einheiten, davon 157.790 Wohneinheiten und 2.172 Gewerbeeinheiten. In der Metropolregion Rhein-Main ist die Deutsche Wohnen mit rund 9.900 Wohnungen vertreten, in Mainz vermietet das Immobilienunternehmen 902 Wohnungen.

Download


Nach oben

 

Teilen/Empfehlen

Archiv Pressemitteilungen

 

Links/Downloads