Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen

Gemeint sind alle Kosten, die durch bauliche Maßnahmen entstehen und dabei den Gebrauchswert der Mietsache nachhaltig erhöhen, die Wohnverhältnisse auf Dauer verbessern oder nachhaltig Energie und Wasser einsparen.

Alle anderen Arbeiten, insbesondere Reparaturen, bezeichnet man als Instandhaltungs- bzw. Instandsetzungsmaßnahmen.

Unter Instandhaltung versteht man Maßnahmen, die zur Aufrechterhaltung des vertragsgemäßen Zustands der Wohnung und des Gebäudes erforderlich sind, zum Beispiel kleinere Reparaturen in der Wohnung. Instandsetzungsmaßnahmen dienen dazu, bauliche Mängel, die infolge von Abnutzung, Alterung, Witterungseinflüssen oder Einwirkung Dritter entstanden sind, zu beheben. Beides sind keine umlagefähigen Kosten und daher vom Vermieter zu tragen.