EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

In den frühen achtziger Jahren ließ hier der VEB Energiebau Radebeul gegenüber dem Bahnhof Dresden-Mitte zwei Bürohochhäuser und ergänzend eine Kantine als Flachbau errichten. Unterhalb der Kantine wurde zu Zeiten des Kalten Krieges für den Ernstfall ein Bunker gebaut.

Der zentralen Grundstückslage angemessen hat sich die Stadt Dresden vor einigen Jahren entschlossen, anstelle der Gewerbebauten ein Wohnquartier zu planen, das sich städtebaulich wieder an den historischen Straßenverläufen und Dimensionen orientiert. Die differenzierte städtebauliche Figur ließ Dresden innerhalb eines Wettbewerbsverfahrenes erarbeiten.

Grün und familienfreundlich

Dem Wunsch der Stadt nach einer vielfältig gestalteten Architektur folgend hat die Deutsche Wohnen drei Architekturbüros mit der Planung des neuen Quartiers betraut. In 4- bis 7-geschossiger Bebauung um drei begrünte Innenhöfe werden ca. 485 Wohnungen und 1.800 m² Gewerbefläche im Erdgeschoss zur Belebung der öffentlichen Straßen entstehen.

Grün und familienfreundlich soll das Quartier werden, Platz für Nachbarschaft und gemeinsame Aktivitäten bieten. In enger Abstimmung mit der Stadt Dresden werden dabei hohe Ansprüche an Architektur und Planung formuliert. Eine Orientierung bietet dabei das Bewertungssystem „Nachhaltiger Wohnungsbau“, welches zukunftsfähiges und verantwortliches Bauen in vielfältigste Kriterien übersetzt. 

Ihr Blick auf die Baustelle

Verfolgen Sie den Fortschritt auf der Baustelle in Dresden - live und als Zeitrafferfilm.

Der Rückbau der alten Gebäude ist fast abgeschlossen

Die Ende 2018 begonnenen Abrissarbeiten stehen kurz vor dem für Oktober 2019 geplanten Abschluss. Ganz im Sinne nachhaltigen Bauens sollen die aus dem Abbruch gewonnenen und zerkleinerten Betonteile beim Neubau wiederverwendet werden. Voraussichtlich im Jahr 2020 kann nach Vorbereitung des Grundstücks der Neubau mit der Errichtung der ersten Baugrube, Bodenplatte und Tiefgarage starten.

Zeitzeugengespräch

Der Standort im Herzen der Stadt hat eine lange Tradition. Diese würdigt die Deutsche Wohnen beispielsweise mit einem historischen Gutachten als Zeitreise in frühere Jahrhunderte. Die vergangenen Jahrzehnte hat die Deutsche Wohnen mit einem Zeitzeugengespräch im Juni dieses Jahres noch einmal zum Leben erweckt. Damalige Architekten und Betriebsleiter haben über ihre Zeit beim VEB Energiebau Radebeul gesprochen. Besonderes Highlight des Gesprächs war die Zeitkapsel, welche einst bei der Grundsteinlegung des VEB vergraben wurde. Fast auf den Tag genau 40 Jahre später wurde sie geborgen und vom damaligen Bauleiter präsentiert.