EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Direkt in unmittelbarer Nachbarschaft der sanierten Eisenbahnersiedlung entstehen vier Mehrfamilienhäuser in innovativer modularer Holzmassivbauweise, mit 24 Wohnungen. Für die Holzbauweise sprechen neben ökologischen Argumenten auch der geringe Instandhaltungsaufwand und die hohe Langlebigkeit der Gebäude. Vor allem aber profitieren die Bewohner von einem gesunden Raumklima und einer behaglichen, natürlichen Wohnatmosphäre. Daher bleiben auch in den Wohnhäusern in Elstal die Innenseiten der Außenwand sowie die Decken holzsichtig. Der Bau ist weit fortgeschritten - am 27. August 2018 feierte die Deutsche Wohnen Richtfest für den Neubau.

Denkmäler zum Wohnen

In den historischen Häusern der denkmalgeschützten Eisenbahnersiedlung sind die 158 Wohnungen und fünf Gewerbeeinheiten bereits komplett modernisiert und dabei originalgetreu erhalten worden. An Fassaden, Innenräumen, Dächern, Türen und Fenstern sowie Bädern und Heizungen wurden umfangreiche Arbeiten durchgeführt. Das hat sich gelohnt – auch, weil das Ensemble heute wieder unter Denkmalschutz steht.

Zertifizierung und Auszeichnung

Die Neubauten in Elstal werden aus der Perspektive der Nachhaltigkeit beispielhaft sein. Entsprechend wird eine sogenannte DGNB-Zertifizierung der Kategorie „Platin“ angestrebt. Damit wird die nachhaltige Qualität von Gebäuden über den kompletten Lebenszyklus hinweg ausgezeichnet. Eine weitere Auszeichnung ist der Deutsche Bauherrenpreis Modernisierung 2015, den die Deutsche Wohnen für die Wiederherrichtung der historischen Siedlung erhalten hat.

Nach dem Vorbild der Gartensiedlungen

Erbaut wurde die Siedlung in den 20er- und 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts von der Reichsbahn-Siedlungsgesellschaft. Die Wohnungen unterschieden sich deutlich in Größe und Ausstattung und boten Eisenbahnern ganz verschiedener Ränge ein Zuhause. Dazu waren sie zur Selbstversorgung angelegt und verfügten daher über großzügige Gärten, die zum Anbau von Obst und Gemüse genutzt wurden. Noch heute leben in Elstal Mieter, die die Siedlung seit der Gründung kennen und mit ihr alt geworden sind. Elstal liegt vor den Toren Berlins im Grünen – mit guter Anbindung an die Bahn. Dank der Bundesstraße 5 ist die Stadtgrenze aber auch mit dem Auto schnell erreicht. Alternativ fährt auch ein Bus in Richtung Stadt.

Ihr Blick auf die Baustelle

Verfolgen Sie den Fortschritt auf der Baustelle in Elstal - live und als Zeitrafferfilm.