EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Wer einmal in Hellerau war, weiß, warum dieser Stadtteil so beliebt ist: Es wohnt sich so gemütlich wie in einer Kleinstadt und gleichzeitig gehört die Gartenstadt zur großen Landeshauptstadt Dresden. Zudem leben die Menschen hier sehr einträchtig miteinander.

Freundliche Villen, Ein- und Mehrfamilienhäuser in hellen Farben und viel Grün geben der Gartenstadt ihr freundliches und beschauliches Gesicht. Zu ihren Architekten zählten bekannte Namen der Jahrhundertwende: Richard Riemerschmid, Hermann Muthesius, Heinrich Tessenow, Bruno Paul und Theodor Fischer. Es wundert also nicht, dass die Siedlung in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg vor allem Künstler anzog. Zu den berühmten Besuchern zählen zum Beispiel Emil Nolde und Franz Kafka.

Ihre Attraktivität hat sich die Gartenstadt Hellerau erhalten – auch heute noch zählt sie zu den beliebtesten Wohnorten im Raum Dresden.

Eine alte Idee, die lebendiger nicht sein könnte

Das Konzept der Gartenstadt verbindet lebenswertes Wohnen mit Arbeiten und Kultur im Ambiente einer Kleinstadt – bei bester Anbindung an die Vorteile einer großen Stadt.