EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Frankfurt am Main / Berlin, 12.11.2015

„Mit der Veröffentlichung nach dem Standard des Deutschen Nachhaltigkeitskodex drücken wir auch unser Bekenntnis zu nationalen Aktivitäten aus, die eine nachhaltige Entwicklung in der deutschen Wirtschaft voranbringen“, so der Vorstandsvorsitzende der Deutsche Wohnen, Michael Zahn.

Der DNK ermöglicht Unternehmen, ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten transparent, vergleichbar und damit anschaulich für Investoren und andere interessierte Stakeholder darzulegen. Mit seinen 20 qualitativen Kriterien und den 28 ergänzenden GRI-Leistungsindikatoren bietet er einen raschen Überblick zu den ökologischen, sozialen und ökonomischen Leistungen. Der DNK wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung im Auftrag der Bundesregierung im Rahmen eines breit angelegten Dialogs mit Vertretern von Konzernen und mittelgroßen Unternehmen verschiedener Branchen erarbeitet.

Als erste Branche Deutschlands hat die Wohnungswirtschaft den DNK aufgegriffen, weiterentwickelt und um branchenspezifische Kriterien für eine nachhaltige Unternehmensführung ergänzt. Die Deutsche Wohnen erfüllt auch diese Anforderungen und bezieht in ihrer Entsprechenserklärung Stellung zur Energiewende, zum altersgerechten Wohnen und zu einer nachhaltigen Stadt- und Quartiersentwicklung.

Die Entsprechenserklärung ist unter datenbank.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de einsehbar.
 

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasst zum 30. September 2015 insgesamt 149.100 Einheiten, davon 147.000 Wohneinheiten und 2.100 Gewerbeeinheiten.  Die Deutsche Wohnen ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT und GPR 100 geführt.