EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Frankfurt am Main/Berlin, 16.07.2015

Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den USA, Kanada, Australien und Japan

  • Euro denominierte, unbesicherte, festverzinsliche Debüt-Anleihe mit einem Nominalwert von EUR 500 Millionen erfolgreich platziert
  • Angekündigte Refinanzierung über EUR 1,5 Milliarden abgeschlossen
  • Erhöhung des freien Cash Flow um rund EUR 54 Millionen, davon rund EUR 33 Millionen als Zinsersparnis FFO wirksam
  • Durchschnittlicher Zinssatz im Konzern sinkt auf unter 1,9% p.a. bei einer durchschnittlichen Restlaufzeit der Finanzverbindlichkeiten von rund 10 Jahren

Die Anleihe wurde nach einer mehrtägigen pan-europäischen Roadshow in ausgewählten Jurisdiktionen bei institutionellen Investoren auf Basis von Reg S angeboten. Das Angebot ist auf eine rege Nachfrage von rund 130 Investoren mit einem Ordervolumen von knapp EUR 2 Milliarden getroffen. Die Anleihe hat von der Ratingagentur Moody’s Investors Service Limited ein vorläufiges Rating von A3 und von Standard & Poor‘s Rating Services ein vorläufiges Rating von BBB+ erhalten. Die langfristige Bonität der Deutsche Wohnen AG wird von den Ratingagenturen mit  A3 bzw. A- bewertet.

Die Transaktion wurde von der Deutschen Bank, der Société Générale, der UBS Investment Bank und der UniCredit als aktive Bookrunner und von Goldman Sachs als passiver Bookrunner begleitet.

“Die heute platzierte Anleihe unterstreicht die Fähigkeit der Deutsche Wohnen, sämtliche Formen der Finanzierung in Anspruch zu nehmen und unsere Finanzierungsquellen zu diversifizieren. Die Deutsche Wohnen verfügt mit Abschluss der Refinanzierung über eine optimierte Kapitalstruktur.” erklärt Andreas Segal, CFO der Deutsche Wohnen.

Die Transaktion stellt den abschließenden Teil der angekündigten Refinanzierung von insgesamt EUR 1,5 Milliarden dar. In diesem Zusammenhang wurden bereits rund EUR 650 Millionen bestehende Finanzverbindlichkeiten durch neue Bankkredite mit einer 10-jährigen Laufzeit sowie bestehende Darlehen aus den Mitteln der jüngst erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhöhung getilgt. Der Emissionserlös aus der Anleihe wird genutzt, um bestehende, höherverzinsliche Bankverbindlichkeiten abzulösen.

Mit der Refinanzierung wird die Deutsche Wohnen die durchschnittliche Zinslast von rund 2,4% zum 31. März 2015 auf unter 1,9% senken, während die durchschnittliche Laufzeit der Darlehen des Konzerns bei rund 10 Jahren liegt. Der freie Cash Flow wird infolge der Refinanzierung um rund EUR 54 Millionen steigen, davon sind rund EUR 33 Millionen als Zinsersparnis FFO wirksam. Die LTV-Ratio (Verschuldungsgrad) wird sich auf 45% bis 40% reduzieren.
 

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasst zum 31. März 2015 insgesamt 148.900 Einheiten, davon 146.800 Wohneinheiten und 2.100 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT und GPR 100 geführt.
 

Wichtiger Hinweis

Nicht zur Verbreitung oder Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen), Kanada, Australien oder Japan oder sonstigen Ländern, in denen eine solche Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte. Die Verbreitung dieser Veröffentlichung kann in manchen Ländern rechtlichen Beschränkungen unterliegen und jeder, der im Besitz dieses Dokuments oder der darin in Bezug genommenen Informationen ist, sollte sich über solche Beschränkungen informieren und diese einhalten. Eine Nichteinhaltung solcher Beschränkungen kann eine Verletzung kapitalmarktrechtlicher Gesetze solcher Länder darstellen.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland oder irgendeinem anderen Land dar. Weder diese Veröffentlichung noch deren Inhalt dürfen für ein Angebot in irgendeinem Land zu Grunde gelegt werden. Die in dieser Mitteilung erwähnten Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika ohne Registrierung oder ohne Vorliegen einer Ausnahme vom Registrierungserfordernis gemäß dem United States Securities Act von 1933 in zuletzt geänderter Fassung weder verkauft noch angeboten werden. Die Deutsche Wohnen AG beabsichtigt nicht, irgendeinen Teil irgendeines Angebots ihrer Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein Angebot ihrer Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen.

Im Vereinigten Königreich richtet sich diese Veröffentlichung nur an (i) professionelle Anleger, die unter Artikel 19(5) der Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der jeweils gültigen Fassung (nachfolgend "Order") fallen und (ii) Personen, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (High Net Worth Gesellschaften, Personengesellschaften, etc.) (solche Personen zusammen die "Relevanten Personen"). Diese Veröffentlichung ist nur an Relevante Personen gerichtet und darf nur an diese verteilt werden. Andere Personen dürfen darauf nicht Bezug nehmen oder sich darauf verlassen. Jede Anlage oder Anlagemöglichkeit, von der in dieser Veröffentlichung die Rede ist, steht ausschließlich Relevanten Personen offen und wird nur mit Relevanten Personen eingegangen.

In Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums, die die Prospektrichtlinie umgesetzt haben (die "Relevanten Mitgliedsstaaten") richtet sich diese Veröffentlichung und jegliches nachfolgende Angebot ausschließlich an qualifizierte Anleger im Sinne der Prospektrichtlinie. Für diese Zwecke meint "Prospektrichtlinie" die Richtlinie 2003/71/EG (einschließlich aller Änderungen, insbesondere der 2010 Prospektrichtlinienänderungsrichtlinie, sofern im jeweiligen Relevanten Mitgliedstaat umgesetzt) und umfasst alle diesbezüglichen Durchführungsmaßnahmen in dem Relevanten Mitgliedstaat, und der Begriff "2010 Prospektrichtlinienänderungsrichtlinie" meint die Richtlinie 2010/73/EG.

Es wurden keine Maßnahmen ergriffen, die ein Angebot der Wertpapiere, deren Erwerb oder die Verteilung dieser Veröffentlichung in Länder, in denen dies nicht zulässig ist, gestatten würden. Jeder, in dessen Besitz diese Veröffentlichung gelangt, muss sich über etwaige Beschränkungen selbst informieren und diese beachten.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der Deutsche Wohnen AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Finanzergebnis der Deutsche Wohnen AG oder der Erfolg der Wohnimmobilienbranche im Allgemeinen wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen Umständen abweichen. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die Deutsche Wohnen AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird diese nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.