EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Berlin, 03.07.2015

Die Klasse B4 der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik (eine 8. Klasse der Fachrichtung Bühnentanz) hatte sich seit September 2014 intensiv mit der besonderen Architektur und der charakteristischen Farbgebung der Wohnstadt Carl Legien beschäftigt. Das kreative Ergebnis war eine Tanz-Performance durch die Siedlung mit dem Titel „Farbe ist Lebensfreude“ – frei nach dem berühmten Architekten Bruno Taut, der verantwortlich für den städtebaulichen Entwurf der Wohnstadt war. Vor zahlreichen Zuschauern begeisterten die jungen Tänzerinnen mit einem kunstspartenübergreifenden Auftritt und kreativen Kostümen.

Die Wohnstadt Carl Legien wurde 1928 bis 1930 von der Wohnungsgesellschaft GEHAG errichtet und nach dem ersten Vorsitzenden des 1919 gegründeten Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes benannt. Sie gehört zu den sechs Siedlungen der Berliner Moderne, die 2008 aufgrund ihrer hohen architekturhistorischen Bedeutung in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Die Deutsche Wohnen besitzt vier dieser sechs Siedlungen. Die Wohnstadt Carl Legien hatte sie 2012 erworben und damit zurück in den Bestand des GEHAG-Nachfolgers Deutsche Wohnen geholt. Mehr Informationen finden Sie unter www.welterbesiedlungen-berlin.de.
 

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Wohnungsbestands liegt. Der Bestand umfasst zum 31. März 2015 insgesamt 148.900 Einheiten, davon 146.800 Wohneinheiten und 2.100 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist Eigentümerin von Wohnungen in vier Siedlungen der Berliner Moderne, welche im Juli 2008 zum UNESCO-Welterbe erklärt wurden: der Weißen Stadt, der Hufeisensiedlung Britz, der Wohnstadt Carl Legien sowie der Ringsiedlung Siemensstadt.