EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Berlin, 24.11.2015

Der für Stadtentwicklung zuständige Bezirksstadtrat, Christian Gräff, erklärt: „Die Deutsche Wohnen hat Worten sofort Taten folgen lassen und treibt die Entwicklung des Quartiers professionell und energisch voran. Damit setzt sie ein wichtiges Zeichen für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf und seine Bewohner. Wir sehen bei diesen Sanierungsarbeiten und bei der alltäglichen Betreuung der Bestände wie gut und wie wichtig es ist, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben“.

An drei der insgesamt sechs Wohnblöcke wurden die Sanierungsarbeiten im November 2015 weitgehend abgeschlossen. Dazu wurden die Fassaden wärmegedämmt und in modern-ansprechenden Farben gestrichen, die Fenster und Balkonbrüstungen ausgetauscht, neue Wintergärten errichtet sowie Dächer und Hauszugänge saniert. In die Hellersdorfer Promenade wurden neue Balkone gesetzt, die die Wohnqualität erhöhen und die Fußgängerzone weiter beleben sollen.

„Die Sanierung der Wohnsiedlung rund um die Hellersdorfer Promenade liegt voll im Zeitplan“, fasst Stefan Degen, Geschäftsführer der Deutsche Wohnen Construction and Facilities GmbH (DWCF), das Erreichte zusammen. „Das neue, moderne Erscheinungsbild sorgt bereits jetzt für eine neue Wohn- und Aufenthaltsqualität im Bestand. Gemeinsam mit unseren Mietern und dem Bezirk wollen wir das Quartier nachhaltig weiterentwickeln.“

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der familienfreundlichen Sanierungsarbeiten ist die Neugestaltung der Außenanlagen rund um die Hellersdorfer Promenade. Dazu lud die Deutsche Wohnen ihre Mieter am 27. Mai 2015 zu einer besonderen Informations- und Dialogveranstaltung. Die Mieter konnten sich dort ein Bild von den geplanten Maßnahmen machen und im Rahmen eines moderierten Beteiligungsverfahrens eigene Vorstellungen und Ideen einbringen. Die Ideen der Mieter wurden anschließend in die Planungen integriert, um so die Identifikation mit dem Quartier zu stärken. So wurden die Anzahl und die Platzierung des Stadtmobilars angepasst und weitere Spielgeräte und Begegnungsorte errichtet. Auch bei den Außenanlagen sind erste Erfolge bereits sichtbar: Drei vorher nur teilweise nutzbare Höfe wurden neu gestaltet und bieten den Mietern nun Möglichkeiten zur nachbarschaftlichen Begegnung, zum Spielen und zur Erholung.

2016 folgt die Sanierung der drei ausstehenden Wohnblöcke, an denen 2015 bereits vorbereitende Arbeiten stattgefunden haben. Im Frühjahr 2016 beginnt zudem eine umfangreiche Strangsanierung, um die veralteten Warm-, Kalt- und Abwasserleitungen sowie die Stromleitungen auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.

 

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Wohnungsbestands liegt. Der Bestand umfasst zum 30. September 2015 insgesamt 149.100 Einheiten, davon 147.000 Wohneinheiten und 2.100 Gewerbeeinheiten. Mit rund 107.000 Wohnungen im Großraum Berlin, darunter rund 15.000 im Bezirk Marzahn-Hellersdorf, ist die Deutsche Wohnen das größte Wohnungsunternehmen in Berlin.