EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Hannover, 23.06.2015

„Die Deutsche Wohnen engagiert sich für eine gute Nachbarschaft in ihren Quartieren. Dabei ist uns die Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ein besonderes Anliegen – insbesondere im Stadtteil Sahlkamp mit seinen sozialen Herausforderungen“, erklärt Jeanette Pietsch, Leiterin des Service Points Hannover.

Die Deutsche Wohnen besitzt fast 5.400 Wohnungen in Hannover und den angrenzenden Gemeinden, davon 1.385 im Stadtteil Sahlkamp, und ist damit eine der größten Wohnungsgesellschaften in der Landeshauptstadt. Das Unternehmen arbeitet in Sahlkamp eng mit lokalen sozialen Einrichtungen zusammen und unterstützt z.B. das NaDu-Kinderhaus (www.nadu-kinderhaus.de).

Die FerienCard Hannover ist ein Sommer-Ferienprogramm der Stadt Hannover in Kooperation mit unterschiedlichen Einrichtungen, z.B. Vereinen und Verbänden, und richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren. Unter dem Motto „Sommerflimmern, Lachen – Staunen – Entdecken“ bietet sie in diesem Jahr ein vielfältiges und breit gefächertes Angebot. Zum Programm gehören z.B. die kostenlose Abkühlung in zahlreichen Schwimmbädern und der kostenlose oder ermäßigte Eintritt zu hunderten von Veranstaltungen und Tagesaktionen in der Stadt. Weitere Informationen zur FerienCard Hannover auf www.die-feriencard-hannover.de.
 

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Wohnungsbestands liegt. Der Bestand umfasst zum 31. März 2015 insgesamt 148.900 Einheiten, davon 146.800 Wohneinheiten und 2.100 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist Eigentümerin von Wohnungen in vier Siedlungen der Berliner Moderne, welche im Juli 2008 zum UNESCO-Welterbe erklärt wurden: der Weißen Stadt, der Hufeisensiedlung Britz, der Wohnstadt Carl Legien sowie der Ringsiedlung Siemensstadt.