EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Berlin, 26.09.2017

Nach der Räumung einer Musterwohnung waren Möbel, die nie genutzt wurden und nur zur Anschauung dienten, übrig. So entschied sich die Deutsche Wohnen, die einwandfreien Möbelstücke zu spenden. Ein Adressat war mit dem gemeinnützigen Verein Flüchtlingspaten Syrien e.V. schnell gefunden.

Die Mitglieder des Vereins haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Angehörigen syrischer Flüchtlinge mit Wohnraum, finanziell und logistisch sowie durch sogenannte Verpflichtungserklärungen zu unterstützen. Das bedeutet konkret, dass die Flüchtlingspaten Syrien e.V. versuchen, die Familienangehörigen von Geflüchteten auf legalem Weg nach Deutschland zu bringen und vor Ort zu unterstützen und zu begleiten. Über 50 Ehrenamtliche organisieren Sprachkurse und Familienlotsen, damit sich die Neuankömmlinge schnell in ihrer neuen Heimat zurecht finden können.

Der Deutsche Wohnen ist es ein Anliegen, Vereine und Organisationen, gerade in Bezug auf Flüchtlinge, nach ihren Möglichkeiten zu unterstützen. Dies reicht, wie in diesem Fall von einer Möbelspende, über Wohnraumvermittlung an Flüchtlinge bis hin zur Unterstützung von Integrationsprojekten. So besteht zum Beispiel eine Kooperation mit dem Verein JaKus in Berlin-Hellersdorf, mit dem Anfang 2017 erstmalig der Wohnführerschein für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge realisiert wurde.
 

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasste zum 30. Juni 2017 insgesamt 163.000 Einheiten, davon 160.600 Wohneinheiten und 2.400 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT, STOXX® Europe 600 und GPR 250 geführt.