EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Berlin, 11.09.2018
Quelle: DRV/Seyb

Dies geben die Verantwortlichen heute im Rahmen des Olympic Barbecue des OSP in Berlin bekannt. Mit den Partnerschaften erweitert die Deutsche Wohnen ihr Engagement für den Berliner Spitzensport, nachdem man bereits seit 2016 als Hauptsponsor die Bundesliga-Handballer der Berliner Füchse unterstützt.

Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen: „Als in der Stadt verwurzeltes Unternehmen wollen wir dazu beitragen, dass Berlin auch Sporthauptstadt wird. Mit dem Olympiastützpunkt unterstützen wir den Ort, an dem die Berliner Olympiasieger von morgen trainieren. Ganz bewusst fördern wir dabei das ‚Team Frauen Skull‘ des DRV. Abseits medial stärker beachteter Sportarten zeigen diese jungen Frauen großartigen Sport und verdienen alle Unterstützung, die sie benötigen. Ihr Teamgeist und Erfolgswille sind absolut beeindruckend und inspirierend. Wir, die Deutsche Wohnen mit ihren über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, freuen uns, auf einen gemeinsamen spannenden Weg und erfolgreiche Olympische Spiele in Tokio 2020.“

Der OSP, der DRV und die Deutsche Wohnen gestalten die Partnerschaft aktiv. Gemeinsam sind dazu Ideen an den Bedürfnissen der Athletinnen und Athleten ausgerichtet worden, beispielsweise in den Bereichen Wohnen und Mobilität. Der Vizepräsident des DRV, Dr. Dag Danzglock, betont die Bedeutung der Unterstützung durch Deutsche Wohnen: „Mit der Konzentration des „Team Frauen Skull“ in Berlin ergeben sich neue Entwicklungs-perspektiven. Der Standortwechsel ist für die Ruderinnen aber auch mit Herausforderungen verbunden. Mit der gezielten Förderung im gemeinsamen Projekt von Deutsche Wohnen, dem DRV und dem OSP kann den Skullerinnen eine wichtige Unterstützung gegeben werden. Dafür ist der DRV sehr dankbar.

Die Deutsche Wohnen wird künftig auf den Trikots des Teams Frauen Skull sowie den Booten und Skulls (Rudern) als Sponsor sichtbar sein – dies bereits zur aktuell in Plowdiw (Bulgarien) stattfindenden Ruder-Weltmeisterschaft.

Dr. Harry Bähr, Leiter des Olympiastützpunktes Berlin, freut sich auf die Zusammenarbeit. „Für uns ist diese Kooperation ein ganz besonderes Projekt. Wir haben die glückliche Situation, dass wir die Interessen eines Sponsors und das Projekt eines Spitzenverbandes zusammenbringen können. Der DRV hat ein klares Konzept für das „Team Frauen Skull“ in Berlin. Mit dem Partner Deutsche Wohnen an unserer Seite haben wir eine gute Ausgangsituation für eine optimale Olympiavorbereitung der Skullerinnen. Die umfangreichen Betreuungsleistungen des OSP werden durch wichtige Förderleistungen im Bereich Wohnen und Mobilität ergänzt. So können wir in Berlin optimale Trainingsbedingungen für das Team Frauen Skull sicherstellen.“ 


Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasste zum 30. Juni 2018 insgesamt 163.942 Einheiten, davon 161.468 Wohneinheiten und 2.474 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT, STOXX® Europe 600 und GPR 250 geführt.


Der Olympiastützpunkt (OSP) Berlin

Der Olympiastützpunkt (OSP) Berlin unterstützt derzeit 500 Kaderathletinnen und Kaderathleten. Zu den Aufgaben des OSP Berlin gehört eine umfassende Betreuung im und nach dem Training. Hinzu kommen die medizinische und physiotherapeutische Versorgung, die trainingswissenschaftliche Unterstützung und die sportpsychologische Beratung. Als einer von bundesweit 19 Stützpunkten berät und begleitet der OSP Berlin die Sportlerinnen und Sportler neben der Karriere im Spitzensport auch in Ausbildung, Studium und Berufsbildung. Hinzu kommt eine gezielte finanzielle Unterstützung in der Vorbereitung auf Olympischen Spiele. Etwa 35 fest angestellte OSP-Mitarbeiter und mehr als zehn Honorarkräfte sorgen dafür, dass Athleten und Trainer in der Region optimale Bedingungen für die leistungssportliche Entwicklung vorfinden. Über 20 Trainer sind direkt beim OSP angestellt und begleiten die Athleten im täglichen Training. Zur Finanzierung der umfassenden Leistungen tragen das Bundesinnenministerium, das Land Berlin, der Landessportbund Berlin und zahlreiche Sponsoren bei.