EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Berlin, 25.07.2019

In den kommenden Monaten stehen gleich mehrere Veranstaltungen an: Bei der Konferenz zu Digitalisierung und Innovation im Immobilienbereich „REAL | PropTech“ Anfang September in Berlin wird die Deutsche Wohnen als Sponsor einsteigen. Beim „blackprint Booster | TECH HUB der deutschen Immobilienwirtschaft“ ist sie künftig Corporate-Mitglied. Und bei der Initiative „Digital meets Real Estate“ (DMRE) fungiert das Unternehmen ab sofort als Premiumpartner und Co-Gastgeber ausgewählter Veranstaltungen. Ziel aller Projekte: den Austausch in der Branche fördern, Akteure aus der Digital- und Immobilienwirtschaft vernetzen und interessante Unternehmen kennenlernen.

Digitalisierung ist bei der Deutsche Wohnen fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Schon jetzt treibt das Unternehmen den digitalen Wandel in der Wohnungswirtschaft voran und steht dazu in engem Kontakt zur Property Technology-, kurz PropTech-Szene, die immobilienwirtschaftliche Produkte und Informationstechnologien verbindet. 

Mit dem Engagement in der Real-Estate- und Digital-Szene geht die Deutsche Wohnen den nächsten Schritt: Die „REAL | PropTech“, die am 5. September 2019 in Berlin in ihrer dritten Auflage stattfindet, ist Deutschlands führende Konferenz zur Transformation der Immobilienbranche und dreht sich um die digitalen Geschäftsmodelle, die das Potenzial haben, die Branche nachhaltig zu verändern. Das Konzept der Konferenz ist es, die Entscheider der etablierten Immobilienbranche mit den innovativsten Köpfen der Tech-Welt zusammenzubringen. Die Veranstaltungsagenda bildet dabei die volle Breite an Innovations- und Digitalisierungsthemen ab. Die Mitgliedschaft im „blackprint Booster | TECH HUB der deutschen Immobilienwirtschaft“ dient eher dem langfristigen Networking mit der wachsenden Zahl an Startups und Gründern in der Immobilienwirtschaft. 

Bei der DMRE sind neben Konferenzen, Meetups und Webinaren auch eine eigene Studie, Podcast-Produktionen sowie die Verleihung eines „PropTech Influencerin Award“ geplant. Höhepunkt ist dabei der Online-Summit „Smart Digital Real Estate #thenextlevel“ am 25. Oktober. Auf dem Programm der virtuellen Konferenz stehen zahlreiche Vorträge und Diskussionen rund ums Thema PropTech, die live im Internet übertragen werden. 

Simon Stöckicht, Director Product Communication/Digitization, wird die Deutsche Wohnen bei der DMRE als Speaker vertreten. „Wir haben den Anspruch, Innovationsführer zu werden, und möchten bei der Digitalisierung eine Vorreiterrolle in der Immobilienwirtschaft einnehmen“, sagt Stöckicht. Dabei stehe immer der Mehrwert für die Mieter im Mittelpunkt: „Unsere Kunden sollen von der Digitalisierung profitieren, etwa durch neue Serviceangebote.“ Zudem will die Deutsche Wohnen durch digitale Lösungen die Prozesse in der Bewirtschaftung weiter optimieren. „Unser Ziel ist es, als Meinungsbildner den Austausch der Branche weiter zu fördern“, fasst Simon Stöckicht das Engagement zusammen.

Dass das Unternehmen schon heute die Zukunft des Wohnens mit Hilfe digitaler Lösungen vorantreibt, zeigen erfolgreiche Projekte mit Partnern wie WIRMAG (emissionsfreie Wärmeerzeugungs- und Heizungssysteme), Kiwi (schlüssellose Zugangssysteme), Synvia (früher Getec Media, intelligente Gebäudevernetzung) und Convaron (früher VRnow, digitale Grundrisse).