EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Berlin, 19.07.2019

Die Auszubildenden der Deutsche Wohnen zeigten den Gästen, wie die ersten Schritte in die Berufswelt erfolgreich gelingen können. Im Verlauf des Workshops fungierten sie als Paten für die Jungfüchse. Ihnen standen die Azubis mit Rat und Tat zur Seite und begleiteten den Handballnachwuchs anleitend durch den Workshop.

Die Auszubildenden führten die Jungfüchse im Praxisteil unter anderem durch verschiedene Themenfelder, die elementar für den Berufseinstieg sind: Sich der eigenen Berufswünsche klar zu werden, gehörte genauso dazu wie die Frage, wie man eine Bewerbung aufsetzt oder professionell ein Bewerbungsgespräch führt. Ein Rollenspiel half, den Jungfüchsen das Szenario Job-Interview auf authentische Art näher zu bringen.

Nachmittags besuchten die jungen Handballer in Begleitung ihrer Azubi-Paten ein Vermietungsbüro in Berlin-Britz. Dort hatten sie die Gelegenheit, die berühmte Hufeisensiedlung, als eine der sechs Siedlungen der Berliner Moderne und UNESCO-Weltkulturerbe, sowie die Ausstellung in der Info Station zu besichtigen.

„Für unsere Auszubildenden sind solche Tage ein großer Gewinn”, sagte Stephanie Krumnow, Director Human Resources- & Organisational Development bei der Deutsche Wohnen. „In der Rolle als Paten lernen sie, eigenes Wissen weiterzugeben, Verantwortung zu übernehmen und erwerben ganz nebenbei wichtige Präsentations- und Rhetorik-Skills.“

Auch Volker Zerbe, Sportkoordinator der Füchse Berlin freut sich über die erfolgreiche Kooperation: „Ein großer Dank geht erneut an die Deutsche Wohnen, die nicht nur als Partner, sondern auch als Unterstützer der Jugend dem Hauptstadtklub immer zur Seite steht. Die Jungfüchse haben heute durch die Zusammenarbeit zum wiederholten Male die Chance bekommen ganz wichtige Einblicke in die Berufswelt zu erlangen.“