EmailMinusMobilPlusNavpfeilrunterNavpfeilrunter_weissNavpfeilhochNavpfeillinksNavpfeilrechtsNavpfeilrechts_blauNavpfeilrechts_weissBurgermenuDownloadflogo-HexRBG-Wht-58_2FaxTelefonDokumentStandortLoginEmail_invert Suche Element 1 Schliessen

Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.

Die Deutsche Wohnen SE, Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin und ihre Tochtergesellschaften informieren Sie an dieser Stelle über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Videoüberwachungen und Baustellendokumentationen. Welche konkrete Gesellschaft der Deutsche Wohnen Gruppe für eine Verarbeitung verantwortlich ist, entnehmen Sie bitte den Hinweisschildern vor Ort. Neben dem Postweg können Sie jederzeit auch über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.

Externe Datenschutzbeauftragte aller Gesellschaften der Deutsche Wohnen Gruppe ist Rechtsanwältin Dr. Annette Demmel, SPB DPO Services GmbH, Unter den Linden 21, 10117 Berlin, E-Mail: annette.demmel(at)spb-dpo-services.com.

Sofern im Text der Begriff "Daten" verwendet wird, sind jeweils allein personenbezogene Daten im Sinne der DS-GVO gemeint.

1. Videoüberwachung Verwaltungsgebäude

1.1 Sofern an/in Miet- oder Verwaltungsgebäuden eine Videoüberwachung stattfindet, sind Zwecke der Verarbeitung die Wahrung des Hausrechts sowie die Aufdeckung, Verfolgung von Straftaten und Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche. Eine Änderung dieser Zwecke ist nicht geplant.

1.2 Sofern an/in Miet- oder Verwaltungsgebäuden eine Videoüberwachung stattfindet, ist Rechtsgrundlage § 4 Abs. 1 Nr. 2,3 BDSG-2017 iVm Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (Wahrung des Hausrechts, Aufdeckung und Verfolgung von Straftaten und Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche).

1.3 Eine Auswertung der Aufzeichnungen erfolgt nur im Falle des Verdachts eines Verstoßes gegen das Hausrecht oder dem Verdacht einer Straftat. In diesen Fällen kann eine Übermittlung der relevanten Daten an Strafverfolgungsbehörden, Gerichte und Rechtsanwälte erfolgen. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

1.4 Aufzeichnungen von Videoüberwachungsanlagen werden regelmäßig spätestens nach sechs Tagen gelöscht. Bei Verdacht einer Straftat werden relevante Daten bis zum Abschluss der straf- und zivilrechtlichen Verfahren gespeichert.

1.5 Wenn Sie die Hauptverwaltung oder einen Service Point der Deutsche Wohnen Gruppe besuchen wollen, werden Sie automatisch von den Kameras erfasst. Ein Besuch ohne Erfassung durch die Videoüberwachung ist nicht möglich.

2. Baustellendokumentation

2.1 Sofern auf Baustellen eine automatische Bilddokumentation (Standbilder und Zeitraffer) des Baufortschritts erfolgt, ist Zweck der Datenverarbeitung die Dokumentation des Baufortschritts und dessen Veröffentlichung. Dabei werden Baukameras stets so eingerichtet, dass natürliche Personen in der Regel nicht identifizierbar sind. Das Aufnahmeintervall für Einzelbilder beträgt mindestens 2 Stunden. Eine Änderung dieser Zwecke ist nicht geplant.

2.2 Rechtsgrundlage der Baufortschrittsdokumentation ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (Berechtigtes Interesse an der Berichterstattung über Neubauten).

2.3 Einzelbilder und Zeitrafferaufnahmen von Baustellen werden im Internet veröffentlicht und damit für jedermann zugänglich gemacht. Wir setzen ferner Dienstleister im Wege der Auftragsverarbeitung bei der Erbringung von Leistungen ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen.

2.4 Aufzeichnungen von Baukameras werden in der Regel nicht automatisch gelöscht, sondern dauerhaft gespeichert.

2.5 Wenn Sie eine Baustelle mit Baustellendokumentation besuchen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass Sie von der Kamera erfasst werden, falls diese gerade ein Einzelbild aufnimmt.

3. Allgemeine Informationen und Betroffenenrechte

3.1 Wir nutzen keine Verfahren automatisierter Einzelfallentscheidungen.

3.2 Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über alle personenbezogenen Daten zu verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten.

3.3 Sollten Ihre personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sein, haben Sie ein Recht auf Berichtigung und Ergänzung.

3.4 Sie können jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern wir nicht rechtlich zur weiteren Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtet oder berechtigt sind.

3.5 Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

3.6 Sie können der Verarbeitung unter Angabe von Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.

3.7 Sie haben außerdem jederzeit das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung unter Verstoß gegen geltendes Recht erfolgt ist.

Stand 30. August 2018